Ein erstes Ausrufezeichen hat der SV Wittmund am vergangenen Wochenende in Bingum gesetzt.
Mit 6:0 (2:0) - Toren setzte sich die de Groot-Elf am Sonntag beim BSV Bingum durch. Von Beginn an waren es die Harlestädter, die durch schöne Kombinationen und eine stabile Defensive auffielen. Oskar Heldt besorgte früh den verdienten Führungstreffer. Danach war das einzige Manko die Chancenverwertung. Das 2:0, welches Marvin Nester für den SV erzielte, hätte eher fallen können. Folge daraus war, das auch die Gastgeber zweimal gefährlich vor dem SV-Torwart Schneider auftauchten. Im zweiten Durchgang machten die Blau-Gelben kurzen Prozess: Mit zwei schnellen Treffern schraubte der SV erneut durch Heldt und Nester das Ergebnis auf 4:0 in die Höhe. Für den auch in der Höhe verdienten Endstand sorgten erneut Torjäger Oskar Heldt und Marvin Bendig.
Das Trainergespann um de Groot und Theis zeigte sich nach dem Spiel zufrieden mit der Leistung ihrer Mannschaft. Dennoch mahnten sie, auf dem Boden zu bleiben und die jüngsten Erfolge nicht überzubewerten. Kommenden Mittwoch trifft der SV, der durch den Sieg die Tabellenspitze in der Ostfrieslandliga halten konnte, im Pokal aus den unterklassigen SV Hinrichsfehn. Am Sonnabend wartet in der Ostfrieslandliga das Derby gegen den TuS Esens II im heimischen Stadion.

Facebook-Neuigkeiten